ARCHITECT@WORK > DÜSSELDORF, DEUTSCHLAND
4.-5. DEZEMBER
STAND 30

DIE INNOVATION VON LAMINAM BEI DER ARCHITECT@WORK DÜSSELDORF

Im Rahmen der Architect@Work präsentiert das Unternehmen Architekten und Planern zwei Systeme für den Einsatz der großformatigen Keramikplatten an Fassaden, die speziell für den deutschen Markt entwickelt wurden:

•Das System zur Verklebung mit strukturellen Klebern (Sika-Tack) ermöglicht, für die Fassaden Platten von 1000x3000 mm und 1620x3240 mm mit einer Stärke von 5,6 mm zu verwenden.

•Das System der unsichtbaren mechanischen Befestigung eignet sich für Oberflächen mit einer Stärke von 12 mm und dem Format 1620x3240 mm. Die Platten werden dabei mit Haken angebracht, die mechanisch an der Rückseite befestigt werden.

Zu den für den Einsatz der Laminam-Platten zertifizierten Innovationen kommt die Hydrotect-Behandlung zur Selbstreinigung und Luftreinigung. Sie kann chemische und biologische Reaktionen auslösen, die positive Effekte haben, wie antibakterielle Wirkung, Schadstoffreduzierung und selbstreinigende Oberflächen. Damit trägt die Behandlung entscheidend zu einer besseren Raumqualität bei.